Posts

literarisches bullshit bingo

nachdem ich mich wieder ueber ein paar machwerke geaergert habe und noch mehr ueber ausgelutschte stereotype, finde ich, es sollte ein literarisches bullshit bingo geben.
angefangen bei den fingerknoecheln, die weiss hervor treten.
ueber die laengeren haaren vom maennlichen love interest, die sich im nacken locken.
voelliges ignorieren des grundsatzes "show, dont tell", so dass sich emotionale szenen lesen wie ein brief aus dem ferienlager an die eltern.
exotischer fantasywesenhintergrund, wie halb elf, halb vampir und als baby am einhorn vorbei getragen.
die muehsam unterdrueckte wut sollte auch nochmal aufgewaermt werden. das ist echt pathologisch, was da stellenweise zusammenfantasiert wird.
anatomisch nicht machbare sexszenen. oefter wuensche ich mir da eine skizze. nicht aus voyeuristischen gruenden, nein. ich will einfach wissen, wie der autor sich das vorstellt.
wo ich bei anatomisch nicht machbar bin...augenfarben. die muessen auch rein. dass das aeussere beschrieben…

postapokalyptische ueberlegungen

nach sichtung einiger zombie-serien, - filme, -zeugs gibt es diese eine sache, die im hirn fuer stotterbremsung sorgt.
es bricht also alles zusammen, weil man entweder ums ueberleben kaempft oder versucht zu fressen. ok, soweit, so klar.
und dann leben alle als happy amish. bitte????
auf pferdchen durch die gegend reiten, mit pfeil und bogen halbkompostierte zombies erlegen, gesundes oeko-gemuese anbauen und mit einbruch der dunkelheit ins bett.
was ist mit dem rest? die menschheit ist im falle einer apokalypse ja nicht kollektiv lobotomisiert. all das wissen ist doch noch da. es gibt buecher, aufzeichnungen und garantiert irgendeinen ueberlebenden wissenschaftler.
elektrik zum laufen zu bekommen ist damit kein hexenwerk, munition herstellen auch nicht. das hat man im wilden westen schon im hinterhof hinbekommen. treibstoff ist jetzt auch keine magie, wissen und technik ist doch da.
mein erster impuls waere doch, all die wunderbaren dinge, die das leben so schoen erleichtern, wieder z…

von einer, die auszog, schuhe zu kaufen

es traf sich, das beim betrachten des schuhschrankes mich der schlag traf. und beim betrachten des kleiderschranks (und beim betrachten des suesskramschrankes, aber das ist eine andere geschichte)
meine geliebten flachen sommertreter - zu tode geliebt. sollte ich mal spontan damit lossprinten muessen, sie broeseln mir vom fuss. auch noch beide paare, die ich mein eigen nenne.
im kleiderschrank haengen zu einem grossen teil, wenn nicht sogar grossteil, klamotten, bei denen ich beim muell rausbringen gucke, dass ich niemanden begegne.
aktuell ist flaechendeckend sale, perfekt fuer mich krausrige katze und meinen desastroesen kleiderschrank.
enthusiatisch und mit dem wissen, dass ich meine schuhe eigentlich mit spitzen fingern entsorgen muesste, zog ich los. jeder laden, der verdaechtig nach klamotte und/oder schuhe aussah wurde heimgesucht. und meist recht flott wieder verlassen. je fortschreitender die stunde, desto schneller und bedeutend weniger enthusiatisch ging das von statten.
es…

die abmahnanwaelte galoppieren wieder

es sind wieder ein paar wochen rum und die abmahnanwaelte (das wort sieht so falsch aus, wie es sich anhoert) stehen vor der wahl: taxi fahren, bratwuerste verkaufen, umschulen oder mal gucken, was geht.
und wir alle kennen unsere pappenheimer, es lief auf mal gucken, was geht hinaus.
es wird also kahlschlag betrieben wegen unlauterer (vulgo unmarkierter) werbung. in erster linie instagramer, in zweiter linie instagramer, die auch bloggen, und in dritter linie blogger.
laut unseren kurz vor dem hungertot stehenden und daher beduerftigen abmahnanwaelten ist alles werbung. ALLES!
du erzaehlst, wo du im urlaub warst? nennst den ort? DEN ORT?!? das ist werbung! WERBUNG!
auf einem foto ist die jeansmarke erkennbar? marke, erkennbar? WERBUNG!
ein foto vom gedeckten tisch und man kann das label der getraenkeflasche lesen? WERBUNG!
es ist alles werbung. dabei ist egal, dass du den artikel selbst gekauft hast, er 100 jahre in der ecke lag oder nur halb im hintergrund erkennbar ist. WERBUNG!
gl…

rainbow hair - i dont care

heute hauen wir die posts raus. vielleicht prokrastinier ich auch grad ein wenig. ich muesste 4 codes vergleichen und einen cicularen queue reparieren (die sau laeuft nicht, ich weiss nicht wieso. gefolgt von: die sauf lauft, ich weiss nicht wieso)
[kleiner exkurs, nicht dass es heisst, ich vernachlaessige meinen bildungsauftrag: queue ist englisch, bedeutet billiardstock. in der informatik heisst es auch warteschlange. es ist eine dateistruktur, die nach dem fifo (first in - first out) prinzip funktioniert. darin werden daten zwischengespeichert und so weiter verarbeitet, wie sie gespeichert werden. bsp: im queue landen 1-2-3, dann werden sie verarbeitet in der reihenfolge 1-2-3. im gegensatz dazu gibt es das lifo (last in - first out) -prinzip. rein 1-2-3, raus 3-2-1]
ich mag mir die haare faerben. irgendwas hat meine gene angeknipst, die daraufhin "viva evolution" gejodelt haben. ich werde immer heller und lockiger. jetzt wuerde ich da gern mit farbe dran, um zu sehen, wi…

work to go

anfang mai noch episch rumgejammert und dann fiel es mir vor die fuesse, ich musste es nur noch aufheben.
im super-sonder-mega-sale ist mir ein wunsch convertible uebern weg gelaufen.
passgenau fuer meine handtasche, ein leichtgewicht, schnell und echt schick. naja, bis auf die farbe. wer hat eigentlich das geruecht in die welt gesetzt, dass technik schwarz sein muss? ich muss es bestickern, schliesslich verbringe ich viel zeit damit.
den rest meiner technischen spielzeuge ist bunt. ja, selbst die dslr. da muss ich nicht mal "smileeee!" rufen, das erledigt die farbe.
aber zurueck zu meiner aktuellen liebe. die tastatur ist gewoehnungsbeduerftig, aber nachdem ich einen nachmittag damit verbracht habe, ging meine fluchfrequenz doch erheblich zurueck.
drauf ist erstmal nur das noetigste. meine lieblings ide (codeblocks *anschmacht*...musste die tage mal wieder mit eclipse arbeiten, echt, wie macht ihr das? ich werd da irre), ein office paket, pdf reader uuuuund das wars. ebook…

the day(s) after DSGVO

die DSGVO laeuft ein paar tage und tja....
das ich nicht unbedingt das allermeiste von politischen, fachfremden schnellschuessen (vulgo ueberreaktion), erst recht aus bruessel, halte, sollte klar sein.
ich bin seit tagen nur mit verwalten beschaeftigt. so voll war mein postfach noch nie und im gegensatz zum kalauer, dass es noch nie so einfach war newsletter abzustellen wie jetzt, werd ich kaum was los. pizza.de, bspw., ist absolut unabmeldbar.
dafuer werd ich mit spam zugeschuettet. keine ahnung, wieso die auf einmal in dieser masse aus ihren loechern gekrochen kommen. aber nicht die unterhaltsamen, nein. ich bekomme treppenlift und sterbegeld. danke *fauch*
egal welche webseite ich besuche, ich bin nur am banner wegklicken.
die haelfte meiner lesezeichen fuehrt ins nirvana. blogs, foren, sogar twitterseiten sind auf privat geschaltet oder komplett weg. ich lege sie in einen extra ordner, in der unbegruendeten hoffnung, dass sie irgendwann mal wieder kommen.
diversity fuern arsch, ec…