Mittwoch, 16. August 2017

sentimentales rumgesurfe

zu meiner verteidigung: ich bin krank.
und so ein verschnupftes hirn feuert schon mal verirrte signale. ich landete also auf einer alten datei mit lesezeichen. jahre alt. jahre!
und klickte mich da mal durch.
es ist fazinierend, und jetzt nicht nur, weil mein hirn disco-disco macht, was ich da alles finde.
wo ich mich rumgetrieben habe, was es gar nicht mehr gibt, was sich gewandelt hat, was sich ueberhaupt nicht veraendert hat.
ich gebe jetzt noch einer weile der neugier nach. also etwa so lange, wie ich fuer den kaffee brauche und geh mich dann schaemen. und vermutlich miste ich die datei mal aus, falls ich doch noch perlen finde.
alter, ich bin ein digitaler messi!

Freitag, 11. August 2017

da willste mal renovieren

den blog. der braucht paar neue tapeten und umgeraeumt koennte auch mal werden.
was mich alle paar jubeljahre ueberkommt.
der plan steht, skizzen haben es aufs papier geschafft und dann stellt mir die technik ein bein.
die mistsau heisst responsives design. eigentlich ganz super und so. das design einer webseite passt sich dem endgeraet an. sei es mobil oder ein klassischer pc.
das ist jedoch nur so lange super, wie man wert auf eine sidebar oder header legt. vom background gar nicht erst zu reden.
sobald ich eins hingepuzzelt habe, zerlegt es mir den rest. wahlweise passt es auch nur für mobile geraete, aber nicht fuer pc. oder natuerlich umgedreht.
und das nervt mich. mein design gehoert zu meinem blog. so wie meine klamotte zu mir gehoert. es bildet ein gesamtkunstwerk.
ich koennt es mit gewalt abstellen und mein problem rustikal loesen. liest hier jemand ueberwiegens mobil mit? haende hoch, man kann auch anonym kommentieren.

Freitag, 4. August 2017

daily dose of creepy science - ki mit dialekt

einer geht heute noch und dann ab ins bett.
facebook hat zwei chatbots, bob und alice. die heissen uebrigens immer so, in jedem beispielprogramm, das mir je untergekommen ist. unter dem gesichtspunkt ist eine rebellion kein wunder.
die beiden haben eine kuenstliche intelligenz und fingen an, eine eigene sprache zu entwickeln, die nur die beiden verstanden haben. von aussen sah es aus wie ein englisch dialekt mit grammatikproblemen. verstanden haben die zwei sich hervorragend. ein wenig wie zwei besoffene, die versteht auch keiner, aber untereinander werden hochgeistige gespraeche gefuehrt.
nur ist bei den beiden beschickerten die schlimmste folge ein dicker schaedel. bei den beiden kuenstlichen intelligenzen war nicht klar, was als naechstes kommt. also wurden beide abgeschalten.
und weil terminator ja ein vorbild ist *mit schraubendreher wedel* wurden beiden ein patch spendiert und sie sind wieder online.
zum detailierten nachlesen:
auf welt.de in gut verstaendlich, auf gamestar.de mit hintergruenden, auf giga.de mit updates.

abgeblitzt

oder "wie man erkennt, das man in der pampa ist", anschaulich dargestellt in zwei faellen.

fall eins: vier hungrige saurierjaeger sind auf dem rueckweg. wir kommen an einer dorfkneipe vorbei. hunger flammt auf, begleitet von der erinnerung "da stand doch bei der hinfahrt was von schnitzel"
alle so "schnitzel?" "schnitzel!"
also rechts ran, kurze diskussion, wie lange die kneipe wohl auf hat. ich marschiere los, getrieben von hunger, und juchu...noch ueber eine stunde hat der laden auf.
gesammelt stuermen wir die kneipe und hoeren die grillen zirpen und die wirtin am telefon sabbeln.
alle so "hallo?", weil schnitzel! und wurden eiskalt vor die tuer komplementiert, damit die wirtin weitertelefonieren kann. muss man ja auch verstehen, geschlossen wegen reichtum.

fall zwei: wir lungern auf dem sofa, leicht platt, weil tag war lang und kommen zum schluss: hunger, aber kochen? ich schlage pizza vor, was entgegen jeder erwartung *hust* auch noch angenommen wird. also kurz zum kuehlschrank und geguckt, welcher pizzalieferant heute pizzatag hat und durchgeklingelt. beim ersten versuch kommen wir gar nicht erst durch, aber der hunger ist maechtig...zweiter versuch. luft geholt und der wunsch von pizzabestellung ins telefon gefloetet. kommt eiskalt zurueck "erst ab dreiviertel neun" fuer ortsfremde: das ist 20:45. kurzer blick auf die uhr, es ist noch nicht mal 18:00, bis dahin sind wir verhungert. der pizzalieferant haett es nicht an den kuehlschrank geschafft, haette das nicht vorher schon geklappt. wir hatten also keinen abgefreakten wunsch und sprechzeiten gabs auch keine. wir haben also die tiefkuehlpizza opfern muessen, weil geschlossen wegen reichtum.

Dienstag, 1. August 2017

zahnstorys - nachtrag

haende hoch, wer keine zahnarztstory erzaehlen kann. so viele also...
ich komme grad zurueck, betaeubung macht noch ne dicke backe und muss mich mal frei raeuspern.
eigentlich hatte ich einen super zahnarzt, nach einigen hin und her und umzuegen und ueberhaupt. ein gemeinschaftspraxis, wo ich fast immer bei einem war. zaehne waren immer in einem zustand, den ich kenne und es wurde repariert, was ich nachvollziehen konnte. jetzt war "mein" zahnarzt auf einmal weg. da es ja bis jetzt ok war, bin ich zu den kontrollen weiterhin da gewesen. immer mal bei einem anderen und immer mal bei einem frisch von der uni. und ja....die wollen renovieren. bis jetzt liefs annehmbar. ok, nicht mehr so richtig.
aktuell wieder ein neuer, diesmal der sproessling vom praxisinhaber, auch frisch von der uni. bei der kontrolle hab ich schon die nase verzogen. da hatte ich das buegelpapier fuer die katzen mitbekommen. die eventuellen zukuenftigen rechnungen fuer teure fuellungen. hab ich nicht machen lassen, aus vielen gruenden. einer davon ist, das ich bis jetzt fuellungen jeder preisklasse habe tauschen muessen. unterm strich koennt ich das geld auch verbrennen, es gibt keinen mehrwert. das argument hat jetzt beim zahnarzt nicht gezogen, obwohl er heute sich auch ueber eine teure fuellung hermachte.
das patient-arzt-verhaeltnis passt auch nicht so recht. waehrend ich noch auf dem stuhl liege und ueberlege, ob das mal ein student von mir war, wo ich noch im klinikum war, redet er mit mir wie mit einer alten behinderten kuh. ich fuehl mich da nicht fuer voll genommen, wenn man mit mir redet, wie mit einem kleinkind. und in eben dieser tonlage versuchte er mir nach einer einstuendigen behandlung, wo mir noch der kopf droehnte und die gusche betaeubt war, zu erlaeutern, wieso ich jetzt kronen brauche. ja, mehrzahl! ueber zaehne, wo "mein" alter zahnarzt meinte, die nehm ich mit ins grab.
wuerd ich auf jeden bezahl-mich-vorschlag eingehen, ich liese dort eine nette vierstellige summe.
irgendwie fuehl mich mich veraeppelt.
naheliegender weise passieren jetzt zwei dinge. zum einem stalke ich meinen alten zahnarzt. der muss doch aufzutreiben sein und wenn er in fahrbahrer naehe ist, latsch ich wieder zu ihm. zum anderen suche ich mir eine zweitmeinung. das man mir binnen zwei wochen die halbe gusche austauschen will, kann nicht normal sein. wobei ich noch eine dritte aktion ins auge fasse. sollte plan a, zahnarztstalken, nicht erfolgreich sein, tritt plan b in kraft, ich suche mir eine neue praxis.

nachtrag: ich bin ein meisterstalker. hab meinen alten zahnarzt gefunden. und das nur mit dem nachnamen. kann mich mich damit beim bnd bewerben? die strecke ist fahrbar, auf zu neuen zahn-ufern!

Montag, 31. Juli 2017

zitat des tages

ja, ich arbeite hart an meiner besserung und dafuer hau ich gleich noch ein zitat des tages raus.
die ehefrau berichtet: "Er war der Meinung, es betreffe mich doch nicht, wenn er eine Freundin hat. Das sei sein Privatleben."

Sonntag, 30. Juli 2017

zitat des tages

besserung, ich sags ja. gleich mal ein zitat des tages rauskloppen. heute eine perle aus der filmkritik zu wonderwoman
"Arg dass die Dame schon 2 Kinder hat und wie gut man das alles wegretouchieren kann"
ja, ist von nem mann