Posts

durchgeputzt

nach einigem rumgefluche und rumprobieren (der arme testblog muss erstmal ein paar wochen auf kur) hab ich mal im blog durchgefegt. war ja nur seit einem halben jahr angekuendigt. blogger.com hat aber auch ueberhaupt nicht mitgearbeitet und so zog es sich.
ganz fertig bin ich noch nicht. der header muss noch, die sidebar wird ausgemistet, die seiten werden ueberarbeitet. aber nach 6 monaten brech ich jetzt auch nicht in hektik aus.
sollte dann der zustand des verliebten grinsens erreicht sein, sind die anderen beiden blogs auch faellig.

macht die kamera wirklich einen unterschied?

Bild
zum montag stelle ich mal die frage, ob es sich lohnt, 1 kg zusaetzlich in form einer kamera mit sich rum zu schleppen.
es hatte sich ergeben, dass ich die selben motive zweimal abgelichtet habe. einmal mit dem smarten phon zum "guck mal wie genial das hier ist" verschicken und einmal mit einer 1 kg dslr fuers fotoalbum (das noch nicht fertig ist, obwohl die bilder schon 1 jahr alt sind, weil ich mich nicht entscheiden kann #firstworldproblems)
ja, das ist ruegen. oben nordperd, unten die kreidefelsen mit dem koenigsstuhl.
links: spiegelreflex mit reisezoom 18-55 mm und 20 megapixel
rechts: smartphone mit 8 megapixel
lichtverhaeltnisse: wolkig
macht es jetzt einen unterschied? fuer mich schon. die dslr lichtet einfach mehr ab. mehr details, mehr farben und noch nie hat das meer auf bildern so schoen geglitzert. mit der dslr hatte ich auch noch keine diskussion ueber den focus, wo das smarte phon schon das fliegen gelernt haette.
ob einem das geschleppe das jetzt wert ist, mu…

zitat des tages

diesmal ein zerstueckelter text, original von mir zerstueckelt.
beim rumsurfen traf ich auf tipps zum lebenslauf pimpen und da gibt es diese eine sache, die mich echt ankotzt. die war da, natuerlich, auch vertreten. sehr schoen kompakt, weswegen ich das jetzt als zitat des tages verewige:
"Bewerber sollten im Lebenslauf nur Praktika und Nebenjobs angeben, die Bezug zur Stelle haben[...]Haben Bewerber zeitliche Lücken im Lebenslauf - etwa zwischen zwei verschiedenen Jobs -, sollten sie diese unbedingt erklären. Die schlechteste Variante sei, gar nichts zu schreiben"
ist klar, worauf ich hinaus will? es ist mir unverstaendlich, wieso die "experten" das nicht sehen und fleissig weiter in die welt hinausposaunen.

zitat des tages

heute ein philosophischer erguss:
"Angst ist ein Zeichen, daß an genau das tun soll, wovor man Angst hat."
ich stell das mal so zum durchdenken in den raum. fangen wir mit der angst an, von grosser hoehe in den tod zu stuerzen. lasst uns einen stuhlkreis bilden.

und ein nachzuegler

mir war doch so, als haett ich bei der liste an lesbaren lesestoff was vergessen und zwei kaffee spaeter fiel es mir wie schuppen vor die augen.

ashes von ilsa j bick. ein dreiteiler, der in deutsch in 4 teilen erschien. young adult horror. love interest? aeh, ja, irgendwie. ich hab da probleme mich festzulegen. es gibt eine hauptfigur, die sich krank in die wildniss zurueck zieht und den untergang der welt miterlebt. mit zombies, in einer neuen interpretation, und all der duesterniss der ueberlebenden menschen. mehr wie einmal habe die buecher weglegt und gedacht "scheisse, das ist nen jugendbuch?" jetzt nicht die leichteste lektuere, aber die ungeheure sogwirkung der geschichte sorgt dafuer, dass man die reihe in kuerzester zeit wegsuchtet.

falls mir noch was einfaellt, ergaenze ich. meine buecherregale sind voll und wunderbar.

whats behind no more happy endings

nachdem ich mir luft gemacht habe, tun wir mal so, als waere ich eine soziale daemonenkatze und werf mal lesematerial ins rennen, das man sich getrost reinziehen kann zum abspannen.
es sind durch die bank buchreihen. der einfachheit halber verlinke ich auf den ersten band.

aktuell am wickel: these broken stars, starbound. ein 3-teiler von amie kaufman und meagan spooner. young adult science fiction. ja, mit love interest. aber herrlich klischeebefreit und mit ganz eigenen ideen und wendungen. in jedem band gibt es zwei andere hauptfiguren, welche die geschichte kapitelweise aus ihrer sicht erzaehlen. die baende kann man unabhaengig von einander lesen, bilden aber ein grosses ganzes. mal geht es um die geheimnisse eines scheinbar verlassenen planeten, mal um einen buergerkrieg.

da warte ich haenderingend auf den letzten teil: herrschaft der masken, an ember in the ashes. wieder ein 3-teiler, von sabaa tahir. young adult fantasy. mit sowas aehnlichen wie einem love interest. die welt is…

no more happy endings

um das folgende geseier zu verstehen die erklaerung vornweg:
ich lese, zum spass, um wissen anzuhaeufen, zum zeitvertreib, auf zuruf (also auch son wissensding), analog, digital. wenn ich mir wissenschaftlichen stoff reinziehe, wird die belletristik immer seichter, je haerter der wissensstoff wird. ich pfeiff mir also auch zwischendurch young adult und fantasy rein, die nicht unbedingt von epischer breite glaenzt. dabei stolper ich immer mal ueber perlen, die ich gesondert auffuehren sollte.
und bevor der eindruck entsteht - nackenbeisser sind nicht dabei. habe ich versucht, war so uebel, das mein mittagsessen sich das buch auch mal sehen wollte.
waehrend dieser dann doch nicht so tiefschuerfenden lektuere fallen mir gemeinsamkeiten auf, wovon mir eine bestimmte sorte so langsam auf den keks geht, das lesevergnuegen toetet und ueberhaupt! und dabei rede ich nicht mal von mary sue.
es gibt eigentlich immer ein love interest, gern auch als dreieck. neben dem plot wird also vor sich hin…